Versandkostenfrei ab 150€
Zahlung durch PayPal oder Kreditkarte
2-3 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 150€
Zahlung durch PayPal oder Kreditkarte
2-3 Tage Lieferzeit
Versandkostenfrei ab 150€
Zahlung durch PayPal oder Kreditkarte
2-3 Tage Lieferzeit

Gewichtsdecke im Sommer: Diese Punkte solltest Du beachten

Viele Menschen können sich nicht mehr vorstellen, ohne ihre Gewichtsdecke einzuschlafen. Denn die Decke hilft ihnen dabei, sich zu entspannen, verleiht ein Gefühl von Geborgenheit und ermöglicht es ihnen, erholt in den neuen Tag zu starten. Aber was ist, wenn die Temperaturen steigen? Heißt das, dass man auf seine geliebte Gewichtsdecke im Sommer verzichten muss?

Die Antwort lautet: nein. Eine Therapiedecke kann auch im Sommer besonders angenehm und effektiv sein, ohne dass sie zu warm ist. Die Wahl der richtigen Decke für die Sommermonate hängt jedoch von einigen Faktoren ab, die Du unbedingt bei der Auswahl beachten solltest. Welche das sind und welche anderen Aspekte Deine Nachtruhe ebenfalls beeinflussen? Das erfährst Du in diesem Artikel!

5 Tipps für Gewichtsdecken im Sommer

  1. Wähle Baumwolle oder noch besser Lyocell als Oberstoff für die Gewichtsdecke, denn diese ist als Material atmungsaktiv und damit angenehm im Sommer.
  2. Glasperlen als Füllung in der Gewichtsdecke sorgen für zusätzliche Luftzirkulation.
  3. Für Bettbezüge bzw. Bettwäsche eignen sich besonders Baumwolle und Lyocell (auch: Tencel) als Material.
  4. Verzichte auf zusätzliche Decken, denn im Sommer reicht die Gewichtsdecke allein vollkommen aus.
  5. Achte neben der Auswahl der Decke auf ein kühles Raumklima und luftige Kleidung.

Oberstoff der Gewichtsdecke: Darauf solltest Du im Sommer achten

Wenn Du auf der Suche nach der perfekten Gewichts- bzw. Therapiedecke bist, um im Sommer angenehm schlafen zu können, ist es wichtig, auf das Obermaterial zu achten, – also auf den äußeren Stoff der Gewichtsdecke. Dieser ist neben dem Bezug und der Füllung wichtig für die Wärme- und Feuchtigkeitsregulation und trägt maßgeblich zu einem gesunden und erholsamen Schlaf bei.

Baumwolle

Baumwolle ist ein natürliches und atmungsaktives Material, das sich für heiße Sommernächte ideal eignet. Zudem ist es weich, langlebig und natürlich. Diese positiven Eigenschaften erhöhen den Schlafkomfort und die Wahrscheinlichkeit am nächsten Morgen fit und ausgeruht zu sein. Und das Beste? Baumwolle bringt einen kühlenden Effekt mit sich, den Du besonders in heißen Nächten spüren wirst. Demnach eignet sich im Sommer vor allem eine Gewichtsdecke mit einem Oberstoff aus Baumwolle.

Lyocell

Lyocell-Stoff ist ein luftdurchlässiges Material, das atmungsaktiver ist als zum Beispiel Baumwolle und sich somit besonders gut für die wärmeren Sommermonate eignet. Zudem zeichnet sich Lyocell durch seine angenehm glatte und kühle Oberfläche aus, die genauso anschmiegsam ist wie Seide. Die feuchtigkeitstransportierenden Eigenschaften des Materials halten Dich die ganze Nacht über angenehm trocken. Eine Empfehlung ist hier die CURA Pearl Lyocell-Gewichtsdecke, deren Oberstoff und Füllung auf Lyocell bestehen.

Die Füllung − das Herzstück der Therapiedecke

Die Füllung einer Therapiedecke ist das Herzstück und damit auch der entscheidende Faktor für die Qualität und das Gewicht Deiner Bettdecke. Eine Füllung aus geschliffenen Glasperlen sorgt für eine optimale Luftzirkulation. Diese Glaskugeln sind absolut sicher und geräuscharm, sodass Deine Nachtruhe nicht gestört wird.

Je nach Art der Gewichtsdecke bzw. Therapiedecke besteht die Füllung neben geschliffenen Glasperlen zusätzlich aus einer Baumwoll- oder Polyesterpolsterung. Möchtest Du das höchste Maß an Luftzirkulation und ein flauschiges Gefühl, ohne, dass sich Dein Körper zu stark aufheizt, dann ist eine Baumwollpolsterung oder eine kühle Polsterung aus Lyocell ideal für Dich. Eine Wattierung aus Polyester zeichnet sich durch ein leichtes Gewicht aus. Zudem ist das Kunstfasergewebe sehr elastisch, trocknet rasch und leitet Feuchtigkeit ausgezeichnet ab.

So findest Du die richtige Gewichtsdecke für den Sommer

Um auch im Sommer entspannt aufzuwachen, solltest Du beim Kauf einer passenden Gewichts- oder Therapiedecke Dein Körpergewicht und Deine Körpergröße berücksichtigen. 10 bis 15 Prozent des Körpergewichts gelten als ungefährer Richtwert für das Gewicht einer Gewichtsdecke. Mit einer Decke in der richtigen Größe passen sich die mikrofeinen Glasperlen optimal dem Körper an. So spürst Du die sanfte Umarmung der Gewichts- oder Therapiedecke, die Dich in den Schlaf begleitet.

Laken und Bezüge aus atmungsaktivem Material

Auch die beste Gewichtsdecke bringt doch letztlich wenig, wenn andere Faktoren außer Acht gelassen werden. Neben den Eigenschaften der Decke selbst solltest Du daher auch ihren Bezug anschauen. Ist dieser atmungsaktiv und die optimale Wahl für den Sommer?

Folgende Materialien sind für heiße Sommernächte besonders empfehlenswert:

Baumwolle

Was für das Obermaterial der Gewichtsdecke gilt, gilt natürlich genauso für die Bezüge. Baumwolle ist als atmungsaktiver Stoff für Gewichtsdecken im Sommer geeignet. Bettbezüge und Laken aus Baumwolle sorgen dafür, dass Du trotz hoher Temperaturen ein angenehmes und kühles Hautgefühl behältst.

Lyocell

Lyocell, auch Tencel genannt, ist ein natürlicher und ökologischer Stoff, der aus Cellulose gewonnen wird. Häufig liegt der Ursprung der Cellulose etwa im Holz eines Eukalyptusbaums. Da sich Holz jedoch nicht direkt zu Kleidung oder fließenden Stoffen verarbeiten lässt, ist die industrielle Verarbeitung des Rohstoffes notwendig. Die fertige Faser ist fest, glatt und zeichnet sich durch ihre seidige Haptik aus. Doch warum solltest Du einen Bettbezug aus Lyocell beziehungsweise Tencel auswählen? Das Material ist besonders atmungsaktiv und hat eine etwa 50 Prozent größere Feuchtigkeitsaufnahme als Baumwolle. Zudem besitzt Lyocell von Natur aus antiallergene Eigenschaften, was es besonders gut für Menschen mit empfindlicher Haut macht. Ein toller Tipp ist hier die CURA Calm Tencel-Bettwäsche, die die ganze Nacht über kühl hält und durch die seidige Oberfläche dem Bett zusätzlich einen eleganten Look verleiht.

Leinen

Das Material ist auch als Flachsfaser bekannt und wird aus den Stängeln der Flachspflanze hergestellt. Leinen ist nicht nur atmungsaktiv und feuchtigkeitsabsorbierend, sondern auch strapazierfähig und pflegeleicht. Es ist zudem resistent gegen Schmutz und flusenfrei.

Bambus

Bettwäsche aus Bambus mag noch nicht die Regel sein, aber viele Gründe sprechen für dieses Material. Neben kühlenden sowie absorbierenden Eigenschaften spricht auch die Atmungsaktivität dafür. Ferner ist Bambus ein schnell nachwachsender Rohstoff, weswegen Bambusfasern besonders nachhaltig sind. Die hypoallergene und antimikrobielle Eigenschaft der Faser macht Bambus Bettwäsche auch für Menschen mit Allergie attraktiv.

Seide

Seide ist ein einzigartiges Naturprodukt, das aus dem Kokon von Seidenraupen hergestellt wird. Sie ist bekannt für ihre atmungsaktiven sowie klimaregulierenden Eigenschaften. Zudem ist Seide besonders weich und anschmiegsam. Nachteil: Oft ist Seide teurer als andere Materialien.

Gewichtsdecken für Kinder

Kinder entwickeln sich täglich weiter und entdecken die Welt mit all ihren Sinnen. Um ausreichend Energie dafür zu haben, ist gesunder und erholsamer Schlaf essenziell. Daher bieten sich unsere Gewichtsdecken auch für die Kleinsten an. Entdecke jetzt CURAs Gewichtsdecken für Kinder in verschiedenen Größen.

Verzichte auf zusätzliche Decken und Kissen

Die meisten Gewichtsdecken bzw. Therapiedecken sind speziell dafür entwickelt, den Körper während des Schlafens warmzuhalten − ohne, dass extra Decken benötigt werden. Wenn Du sonst lieber mit mehr als nur Deiner Gewichtsdecke schläfst, kannst Du einfach mal ausprobieren, die zusätzliche Decke wegzulassen.

Schließlich führt jede weitere Schicht dazu, einen zusätzlichen Wärmepuffer aufzubauen – gut für den Winter, unvorteilhaft für den Sommer. Verbanne also unnötige Kissen und Decken aus dem Bett und verlasse Dich im Sommer auf Deine atmungsaktive Gewichtsdecke.

Optimales Raumklima für erholsamen Schlaf

Besonders während der heißen Monate ist es wichtig, dass Du die passenden Maßnahmen zur Erhaltung des optimalen Raumklimas ergreifst. Denn nur so kannst Du Dir Deinen gesunden Schlaf sichern und energiegeladen in den Tag starten. Was aber ist ein optimales Raumklima?

Der sollte Raum kühl und gut gelüftet sein. Lüfte regelmäßig und sorge vor allem am Abend für ausreichend Frischluft im Zimmer. Dadurch lässt sich auch die Luftfeuchtigkeit gut regulieren. Sie sollte idealerweise zwischen 40 bis 60 Prozent liegen, sodass Du unter der Decke nicht ins Schwitzen gerätst. Während wir es tagsüber gerne etwas wärmer in der Wohnung haben, ist im Schlafzimmer nachts eine Temperatur zwischen 16 bis 18 Grad optimal.

Da sich der Raum im Sommer jedoch stark erhitzen kann, ist eine Klimaanlage an heißen Tagen eine Möglichkeit, die Temperatur abends etwas zu senken. Unabhängig davon solltest Du tagsüber auf jeden Fall das Fenster geschlossen halten und den Raum durch ausreichend große Vorhänge oder Jalousien verdunkeln. So vermeidest Du, dass sich Dein Schlafzimmer durch Sonneneinstrahlung aufheizt. Lies mehr zum Thema Schlaf und Temperatur in unserem Themenartikel.

Außerdem hat die Verdunkelung des Schlafraums auch in der Nacht positive Auswirkungen auf die Schlafqualität. Das Hormon Melatonin ist nämlich für unseren Schlaf-Wach-Rhytmus und einen gesunden Schlaf unerlässlich. Lichteinfall, wie etwa der Schein einer Straßenlaterne vor dem Fenster, hemmt die körpereigene Produktion dieses Stoffs. Bist Du morgens nicht ausreichend erholt, kannst Du Melatonin gegen Schlafstörungen einnehmen oder besser – erst einmal dafür sorgen, dass Dein Schlafzimmer in der Nacht so dunkel wie möglich ist.

Die passende Schlafbekleidung sorgt für Komfort in der Nacht

Viele unterschätzen, wie wichtig die passende Schlafbekleidung für einen erholsamen und gesunden Schlaf ist. Denn Dein Schlafanzug kann Deine Schlafqualität bedeutend verbessern, wenn er Deine Bewegung nicht einschränkt und so hohen Komfort bietet. Im Sommer gehören leichte Stoffe wie Baumwolle und Seide zu den beliebtesten Materialien.

Aber auch die richtige Passform kann einen großen Unterschied machen. Ein locker sitzender Schlafanzug oder ein luftiges Nachthemd sind für warme Nächte optimal. Aber jeder Mensch ist anders und fühlt sich in unterschiedlicher Kleidung am wohlsten. Daher solltest Du selbst beobachten, worin Du am erholsamsten schläfst. Möchtest Du Dich lieber in einem großen Nachthemd unter Deine Therapiedecke kuscheln oder geben Dir kurze Shorts ein angenehmeres Gefühl? Vielleicht schläfst Du auch am liebsten ohne Kleidung? Hier gibt es kein Richtig oder Falsch.

Fazit – erholsam schlafen mit Gewichtsdecke, auch im Sommer

Egal, ob im Winter oder im Sommer − eine Gewichtsdecke bzw. Therapiedecke hilft dabei, Schlafstörungen zu überwinden und erholsamer zu schlafen. Wenn Du unsere Tipps beachtest, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, dass eine Gewichtsdecke im Sommer zu warm sein könnte. Atmungsaktives Material und eine Füllung aus Glasperlen sorgen dafür, dass die Decke Dich angenehm temperiert und sogar einen kühlenden Effekt hat.

Aber auch die Bettwäsche, komfortable Schlafbekleidung und ein angenehmes Raumklima fördern den Schlaf und helfen Dir dabei, eine erholsame Nacht mit Deiner Therapiedecke zu finden − so ist Dein erholsamer Schlaf und ein ausgeruhtes Gefühl am Morgen zum Greifen nah.

Melde Dich für unseren Newsletter an

Jetzt abonnieren und 20 % Rabatt erhalten!

CURA of Sweden

© curaofsweden.com 2024. Alle Rechte vorbehalten

Klarna
PayPal
Mastercard
Visa
Trygg E-handel